Leitung der Interdisziplinären Frühförderstelle (IFF) (m/w/d)

Gesundheitsamt
Kennzahl: 53/0036/2022
Teilzeit 30 %
Bewerbungsfrist: 19.05.2022


Wir suchen baldmöglichst eine Leitung für die Interdisziplinäre Frühförderstelle (IFF) im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist in Teilzeit (30 %) und unbefristet zu besetzen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Die IFF der Landeshauptstadt Stuttgart (Trägerverbund: Stadt Stuttgart und Körperbehinderten-Verein Stuttgart e. V.) ist eine interdisziplinär arbeitende Einrichtung mit Mitarbeitenden aus unterschiedlichen Fachbereichen zur Diagnostik, Beratung, Förderung und Therapie von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten, Behinderungen oder drohenden Behinderungen von der Geburt bis zur Einschulung und ihren Familien. Die IFF arbeitet ambulant in den Räumen der IFF im Gesundheitsamt Stuttgart oder mobil in Kindertageseinrichtungen und bei den Familien zu Hause.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Geschäftsführung der IFF, dazu gehören unter anderem die Beantragung von Landeszuschüssen, die Erstellung von Verwendungsnachweisen und die Kostenträgerverantwortung
  • fachliche und organisatorische Leitung der IFF
  • Konzeptionsarbeit, Festlegung und Weiterentwicklung von Leistungsstandards und internen Arbeitsabläufen, Qualitätsmanagement
  • ärztliche Entwicklungsdiagnostik, Beratung und Förderplanung von Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten, chronischen Erkrankungen und/oder Behinderungen und deren Bezugspersonen unter Anwendung standardisierter Verfahren
  • Fallberatung der Teammitglieder und Koordination der weiteren Maßnahmen in der IFF und extern
  • administrative Aufgaben wie Erstellung von Stellungnahmen
  • Gemeinderatsdrucksachen, Abrechnung und Statistik
  • Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit, auch überregional z.B. Leitung von überregionalen Arbeitskreisen, Organisation von Fachtagen, Teilnahme an Gremien

Ihr Profil:

  • Approbation als Arzt*Ärztin
  • Qualifikation als Facharzt*Fachärztin in dem Gebiet der Kinder- und Jugendgesundmedizin oder Ärztin*Arzt ohne abgeschlossene Weiterbildung mit mehrjähriger Erfahrung im oben genannten Fachgebiet
  • mehrjährige praktische Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern mit Entwicklungsstörungen und Behinderungen
  • Führungserfahrung, Erfahrung im Bereich des öffentlichen Gesundheitswesens und in der Frühförderung
  • Sie haben einen eigenverantwortlichen, gut strukturierten Arbeitsstil, ausgeprägtes Organisationsgeschick und sind teamfähig
  • Sie verfügen über sehr gute Führungskompetenzen und ein konzeptionelles und strategisches Denkvermögen
  • Sie verfügen über eine gute Ausdrucksweise der deutschen Sprache in Wort und Schrift und allgemeine Anwenderkenntnisse im MS-Office-Paket, sowie gute Statistikkenntnisse

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • regelmäßigen fachlichen Austausch
  • Arbeit in einem motivierten Team
  • ein bezuschusstes Firmenticket

Wir weisen darauf hin, dass alle Personen, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren wurden, gemäß Masernschutzgesetz vor Einstellung mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen müssen. Liegt eine medizinische Kontraindikation vor, muss diese durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass alle Bewerbenden gemäß § 20a Abs. 3 Infektionsschutzgesetz vor Einstellung einen Immunitätsnachweis gegen Covid-19 (Impfnachweis oder Genesenennachweis i. S. d. § 2 Nr. 3 bzw. Nr. 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung in der jeweils gültigen Fassung) vorlegen müssen.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 15 TVöD. Zusätzlich wird Beschäftigten eine unbefristete Arbeitsmarktzulage von 20 % der Entgeltgruppe 15 in Stufe 2 gewährt.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Prof. Dr. Greil unter 0711 216-59432 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Plesch unter 0711 216-59305 oder tobias.plesch@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 19.05.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 53/0036/2022 an das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Schloßstr. 91, 70176 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.