Mitarbeiter*in für die Digitalisierung und das Prozessmanagement des Personalwesens (m/w/d)

Haupt- und Personalamt
Kennzahl: 105/0002/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 30.01.2022


Wir suchen baldmöglichst eine*n Mitarbeiter*in (m/w/d) für die Digitalisierung und das Prozessmanagement für das Sachgebiet Personalwirtschaft beim Haupt- und Personalamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Das Sachgebiet Personalwirtschaft der Abteilung Personalservice berät und betreut die städtischen Ämter und Eigenbetriebe sowie deren Beschäftigte in allen personalwirtschaftlichen Angelegenheiten. Das Sachgebiet übt im Bereich des Personalwesens Querschnittsfunktionen für die gesamte Stadtverwaltung aus.

Um die Prozesse im Personalwesen sukzessive und vollständig zu digitalisieren sowie einen kompetenten Second-Level-Support für die Anwendenden anzubieten, wurde ein eigenständiges Team für Digitalisierungsaufgaben eingerichtet. Eine der Kernaufgaben dieses Teams ist es, die zu Grunde liegenden personalwirtschaftlichen Prozesse in den Fokus zu nehmen, zu optimieren und zu digitalisieren. Die bestehenden IT-Systeme und Softwarelösungen sollen dabei zu einer zusammenhängenden Programm- und Prozesslandschaft weiterentwickelt werden.

Derzeit befinden sich die Schwerpunkte des Teams in den Bereichen des Personalmanagements einschließlich Stellenplan und Mitarbeiterportal, dem eRecruiting, der Arbeitszeiterfassung, der Einführung der elektronischen Personalakte sowie einer Kollaborationsplattform mit integriertem Wissensmanagement. Aus einem dieser Bereiche soll eine inhaltliche Themenverantwortung wahrgenommen werden, um die Digitalisierung des Personalwesens aktiv voranzutreiben.

Ein weiterer wichtiger Inhalt der Stelle wird sein, gemeinsam mit einer anderen Person, Ist- und Sollprozesse aus dem Personalbereich zu erfassen sowie zu modellieren und daraus ein Prozesshandbuch zu erstellen bzw. zu pflegen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • inhaltliche Federführung bei anspruchsvollen Transformationsprojekten
  • (Mit-)Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung eines Prozesshandbuchs im Rahmen der Digitalisierung des Personalwesens
  • Beratung von Kolleg*innen bei der Prozessgestaltung und -visualisierung
  • (Mit-)Entwicklung richtungsweisender Digitalisierungsstrategien
  • Unterstützung bei der Vorbereitung, Planung und Durchführung von fachlichen Rollouts in (IT-)Projekten u.a. durch Schulungen z.B. in den Bereichen Stellenplanmanagement, elektronische Personalakte, Zeitwirtschaft, Mitarbeiterportal, Wissensmanagement
  • Begleitung der User vor und nach dem Rollout inkl. Support z.B. durch Problem- und Lösungsdokumentationen bzw. Schulungsunterlagen
  • Sonderaufgaben

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Studienabschluss als Bachelor of Arts (Public Management) bzw. Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d) bzw. ein vergleichbarer verwaltungs-, betriebswirtschaftlicher Abschluss oder ein Hochschulabschluss aus dem Fachbereich Informatik oder IT
  • Affinität für EDV-bezogene und aufgabenorganisatorische Themen
  • grundlegende Fachkenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht sind von Vorteil
  • Berufserfahrung im Personalbereich, insbesondere in der Digitalisierung von Personalprozessen, ist von Vorteil
  • Kenntnisse in Prozessvisualisierung und im Projektmanagement sowie entsprechender Software sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Einsatz von Personalmanagement-Anwendungen sind von Vorteil
  • Grundkenntnisse in Excel, html bzw. css sind von Vorteil

Gute Kommunikationsfähigkeit, ein gesundes Verhältnis von Unterstützung und Durchsetzungsvermögen sowie ein zielorientiertes Vorgehen sollten Ihre Persönlichkeit abrunden. Freude an der Neugestaltung von zentralen Prozessen des Personalwesens bringen Sie mit.

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein bezuschusstes Firmenticket
  • die Möglichkeit, anteilig mobil oder im Homeoffice zu arbeiten
  • die Möglichkeit die Prozessmodernisierung bei der LHS aktiv mitzugestalten
  • ein aufgeschlossenes, progressives und kollegiales Team
  • eine ausführliche und kollegiale Einarbeitung

Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 12 bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 11 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Lang unter 0711 216-91725 oder steffen.lang@stuttgart.de gerne zur Verfügung.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 30.01.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 105/0002/2022 an das Haupt- und Personalamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Rathauspassage 2, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.