Sachbearbeitung bei der Ausländerbehörde für EU-Freizügigkeit, Sicherheitsmaßnahmen und Ausweisung (m/w/d)

Amt für öffentliche Ordnung
Kennzahl: 32/0080/2021
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 02.12.2021


Wir suchen baldmöglichst mehrere Sachbearbeiter*innen (m/w/d) für das Amt für öffentliche Ordnung, Dienststelle Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht, der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stellen sind unbefristet in Voll- und Teilzeit zu besetzen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Das Amt für öffentliche Ordnung ist eines der großen Ämter der Stadtverwaltung mit rund 1.000 Mitarbeitenden in vier Abteilungen und jährlich rund 800.000 persönlichen Bürgerkontakten. Die Dienststelle Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht ist für rund 160.000 ausländische Bürger*innen zuständig. Sie ist in fünf Sachgebiete mit über 150 Mitarbeitenden organisiert, die täglich Anliegen von mehreren hundert ausländischen Bürger*innen bearbeiten.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Sie werden für jeweils nur einen der folgenden Aufgabenschwerpunkte eingesetzt.

Sachbearbeitung EU-Freizügigkeit

  • Prüfung des Vorliegens des Freizügigkeitsrechts
  • Feststellung des Nichtbestehens bzw. des Verlusts des Freizügigkeitsrechts mit Ausreiseaufforderung und Abschiebungsandrohung nach umfassender Rechtsprüfung
  • Prüfung von Härtefällen, bei denen im Ermessen auf eine Verlustfeststellung des Freizügigkeitsrechts verzichtet wird
  • Ansprechpartner*in (m/w/d) für EU-Bürger*innen und ihre Familienangehörigen im Prüfungsverfahren
  • Kontaktstelle und Koordination mit den beteiligten Behörden und Stellen, insbesondere Leistungsbehörden

Sachbearbeitung Sicherheitsmaßnahmen

  • Kontaktstelle und Ansprechpartner*in (m/w/d) für die Sicherheitsbehörden und die Polizei in sicherheitsrelevanten Fragen
  • Durchführung von Sicherheitsbefragungen und -gesprächen
  • Prüfungen und Ermittlungen zur Identitätsklärung bei Vorlage von ge- oder verfälschten Dokumenten oder bei Herkunft aus Gefährderstaaten
  • Maßnahmen des Verwaltungszwangs bei Integrationsverweigerung

Sachbearbeitung Ausweisung

  • Ausweisungsverfügungen mit Befristungsentscheidungen, ggf. mit Ausreiseaufforderung und Abschiebungsandrohung
  • Verfügungen über die Befristung oder die Aufhebung des Einreiseverbots
  • Bearbeiten von Anträgen auf Abschiebungshaft, Umverteilungsanträgen, Anträgen auf Änderung der Wohnsitzauflage, Eingaben an die Härtefallkommission
  • Bearbeiten von Widerspruchs- und Klageverfahren
  • Ausschreibungen zur Festnahme und Aufenthaltsermittlung in den Fahndungssystemen der Polizei sowie zur Einreiseverweigerung im Schengener Informationssystem

Ihr Profil:

  • Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d), Bachelor of Arts „Public Management“ oder vergleichbare Bachelorstudiengänge mit Schwerpunkt öffentliche oder allgemeine Verwaltung
  • Beamt*innen (m/w/d) mit einer Ausbildung im mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst mit bereits erfolgtem Aufstieg in den gehobenen Verwaltungsdienst oder Verwaltungsangestellte*r (m/w/d) mit abgeschlossenem oder zeitnah abgeschlossenen Angestelltenlehrgang II oder besonders qualifizierte Verwaltungswirt*innen (m/w/d) in der Besoldungsgruppe A 9 mD mit Interesse am Aufstieg unter Beachtung der Voraussetzungen für den Aufstieg in den gehobenen Dienst (§ 22 Abs. 1 LBG)
  • gute Kenntnisse im allgemeinen Verwaltungsrecht
  • gewandtes und sicheres Auftreten gegenüber Kundschaft auch in Konfliktsituationen mit Stressstabilität, Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • kollegiale Zusammenarbeit mit Einfühlungsvermögen, Konfliktfähigkeit
  • selbstständiges Arbeiten mit Organisationsgeschick
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache werden vorausgesetzt
  • Kenntnisse im Aufenthalts- und Freizügigkeitsrecht sind von Vorteil

Freuen Sie sich auf:

  • einen sicheren Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen der Öffnungszeiten zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • eine attraktive betriebliche Altersvorsorge für Beschäftigte
  • Benefits für Mitarbeitende (z.B. Betriebskantinen, ein bezuschusstes Firmenticket)

Wir bieten Ihnen Dienstposten, die in Besoldungsgruppe A 10 bewertet sind. Entsprechende Planstellen stehen zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 9c TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Barth unter Telefon 0711 216-91826 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Dalgic unter Telefon 0711 216-93116.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 02.12.2021 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 32/0080/2021 an das Amt für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart, Eberhardstraße 39, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.