Personalsachbearbeitung mit dem Schwerpunkt Fort- und Weiterbildung (m/w/d)

Jobcenter
Kennzahl: JC/0049/2021
Teilzeit 70 %
Bewerbungsfrist: 04.11.2021


Wir suchen zum 1. Dezember 2021 eine*n Personalsachbearbeiter*in (m/w/d) mit dem Schwerpunkt Fort- und Weiterbildung für das Sachgebiet Personal und Organisation für das Jobcenter der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist in Teilzeit (70 %) unbefristet. Es besteht die Möglichkeit voraussichtlich ab Januar 2022 zur Aufstockung der Arbeitszeit auf 100 % mit regulären Personalsachbearbeiter*innentätigkeiten.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Mit über 620 Mitarbeitenden sichert das Jobcenter den Lebensunterhalt von rund 42.000 Menschen in der Stadt und unterstützt erwerbsfähige Leistungsberechtigte durch geeignete Qualifizierungs- und Vermittlungsangebote auf ihren Weg in Ausbildung oder Arbeit. In der Personalsachbearbeitung sind alle die Aufgaben angesiedelt, die sich aus der komplexen Personalarbeit eines großen kommunalen Amtes ergeben.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung der Arbeitsgruppe Qualifizierung (AG Quali) und Mitwirkung bzw. Stellvertretung im Fortbildungsausschuss, inklusive Planung, Umsetzung und ggf. Anpassung der internen Fortbildungen (Inhouse-Seminare) sowie Beratung der Mitarbeitenden und Führungskräfte
  • Verantwortung für die Vorbereitung, Organisation und Betreuung der Inhouse-Seminare sowie deren Auswertung
  • Anmeldung und Koordination neuer Mitarbeitenden zu stadtinternen Seminaren und Schulungen sowie Dokumentation
  • Prüfung und Bearbeitung von Seminaranmeldungen sowie die Bewirtschaftung der Fortbildungsliste
  • Markterkundung, Vertragsverhandlungen und Vertragsabschlüsse mit externen Referent*innen sowie Führung von Feedback-Gesprächen
  • Abrechnung der Inhouse-Seminare sowie Überwachung des hierfür vorhandenen Budgets
  • Verantwortung für die Organisation und Betreuung der DHBW-Studiengänge sowie die Erstellung und Überwachung des Ausbildungsplans und die Sicherstellung und Weiterentwicklung der Qualität in der Praxisausbildung
  • Ggf. weitere Tätigkeiten der Personalsachbearbeitung, wie die Betreuung und Beratung der Führungskräfte und Mitarbeitenden in allen personalwirtschaftlichen Angelegenheiten, die Planung, Organisation und Durchführung von Stellenbesetzungsverfahren, sowie die Erstellung von Zeugnissen und Bescheinigungen

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • ein Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d) bzw. Bachelor of Arts (Public Management) oder ein juristisches oder wirtschaftswissenschaftliches abgeschlossenes Studium mit dem Schwerpunkt Personal- und/oder Arbeitsrecht oder Personalentwicklung. Bewerben können sich ebenfalls Bewerber*innen (m/w/d), die die Weiterbildung zum/zur Verwaltungsfachwirt*in (m/w/d) erfolgreich abgeschlossen haben
  • Berufserfahrung im Personalbereich, vorzugsweise in einer Kommunalverwaltung
  • fundierte Kenntnisse in den rechtlichen Grundlagen (Arbeits-, Tarif- und Beamtenrecht)
  • einen sicheren Umgang mit den gängigen MS-Office Produkten
  • sehr gute Ausdrucksfähigkeit in Wort und Schrift
  • selbstständiges, lösungsorientiertes und wirtschaftliches Arbeiten, Einsatzfreude, Kommunikationsfähigkeit
  • hohe soziale Kompetenz, Diskretion, Zuverlässigkeit, sowie sicheres und serviceorientiertes Auftreten
  • idealerweise haben Sie SAP-Kenntnisse

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein engagiertes und kollegiales Team
  • gleitende Arbeitszeit
  • ein bezuschusstes Firmenticket

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Elshani unter 0711 216 97064 oder vjollca.elshani@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Zwick unter 0711 216 97068 oder anke.zwick@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 04.11.2021 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl JC/0049/2021 an das Jobcenter der Landeshauptstadt Stuttgart, Rosensteinstraße 11, 70191 Stuttgart , senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.