Sachbearbeiter*in Infektionsschutz (m/w/d)

Amt für öffentliche Ordnung
Kennzahl: 32/0069/2021
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 07.11.2021


Wir suchen baldmöglichst eine*n Sachbearbeiter*in (m/w/d) im Bereich Infektionsschutz für die Dienststelle Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten beim Amt für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Das Amt für öffentliche Ordnung ist eines der zentralen Ämter der Stadtverwaltung und beschäftigt rund 1.000 Mitarbeitende in vier Abteilungen mit jährlich rund 800.000 persönlichen Bürgerkontakten. Die Dienststelle Allgemeine Sicherheits- und Ordnungsangelegenheiten umfasst inklusive des Städtischen Vollzugsdienstes über 100 Mitarbeitende und ist organisatorisch in drei Sachgebiete gegliedert. Die freie Stelle ist dem Sachgebiet 3 zugeordnet und ergänzt das derzeitige Infektionsschutzteam.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Prüfen und Umsetzen von ordnungsrechtlichen Maßnahmen und Verfassen ordnungsrechtlicher Bescheide, insbesondere nach dem Infektionsschutzgesetz
  • Erstellen von Quarantänebescheinigungen auf Antrag
  • telefonische und schriftliche Auskunftserteilung
  • Bearbeiten von Beschwerden über Ungeziefer und Durchsetzen des Taubenfütterungsverbots
  • Maßnahmen zur Mängelbeseitigung von verwahrlosten Wohnungen

Ihr Profil:

  • Diplom-Verwaltungswirt*in (m/w/d) oder Bachelor of Arts in Public Management
  • Verwaltungsfachangestellte*r (m/w/d) mit abgeschlossenem Angestelltenlehrgang II
  • Verwaltungswirt*in (m/w/d) mit bereits abgeschlossenem Aufstieg in den gehobenen Verwaltungsdienst
  • oder vergleichbarer Abschluss, vornehmlich im verwaltungsnahen oder rechtlichen Berufsfeld
  • aktuelle Kenntnisse des Polizeirechts oder Infektionsschutzgesetzes sind wünschenswert
  • gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Durchsetzungsvermögen und Konfliktfähigkeit

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Mitarbeiter-Benefits (z.B. Betriebskantinen, Sportangebote, ein bezuschusstes Firmenticket)
  • Mitarbeit in einem aufgeschlossenen und hilfsbereiten Team

Der Einsatz erfolgt schwerpunktmäßig für die Aufgabenerledigung während der Corona-Pandemie. Eine Aufgabenänderung innerhalb des Amts für öffentliche Ordnung für die Zeit nach der Pandemie ist daher wahrscheinlich. Der Dienstposten ist auch für den Berufseinstieg geeignet.

Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 10 bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe 9c TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Dorsch unter 0711 216-91936 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Reineke unter 0711 216-93708.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 07.11.2021 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 32/0069/2021 an das Amt für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart, Eberhardstraße 39, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.