Fachreferent*in für das Fachgebiet Literatur und Philosophie (m/w/d)

Kulturamt
Kennzahl: 41/0030/2021
Teilzeit 65 %
Bewerbungsfrist: 19.08.2021


Wir suchen zum 1. November 2021, ggf. früher, eine*n Fachreferent*in (m/w/d) für das Fachgebiet Literatur und Philosophie in der Abteilung Kulturförderung im Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist zu 50 % unbefristet.

Die Landeshauptstadt Stuttgart ist mit mehr als 15.000 Mitarbeitenden einer der größten Arbeitgeber der Region. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen rund um das Thema Arbeiten bei der und für die Landeshauptstadt Stuttgart.

Zentrale Aufgabe der Kulturförderung in diesem Bereich ist es, die Literatur- und Philosophieszene Stuttgarts in ihrer Zielsetzung inhaltlich zu begleiten und für die Akteur*innen geeignete Rahmenbedingungen zu sichern bzw. auszubauen. Als Fachreferent*in (m/w/d) sind Sie Ansprechpartner*in (m/w/d) für Institutionen und Initiativen der Stuttgarter Literatur- und Philosophieszene sowie Begleiter*in (m/w/d) bei interdisziplinären Ansätzen im Fachbereich. Sie bündeln förderpolitische Belange und betreuen die Bandbreite der Kulturschaffenden, von Einrichtungen aller Größe über Festivals bis hin zu Künstlerkooperativen. Sie entwickeln Maßnahmen zur Umsetzung aktueller kulturpolitischer Ziele.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Förderung literarischer Institutionen sowie Begleitung und Vernetzung von Szeneaktivitäten bzw. -akteur*innen
  • Prüfung und Abwicklung der Förderanträge einschließlich des Innovationsfonds Literatur, Erstellen der Zuwendungsbescheide, Bewirtschaftung der Haushaltsmittel und Erstprüfung der Verwendungsnachweise
  • Organisation und Leitung von Arbeitsgruppen, Gremien- und Juryarbeit
  • Projektleitung des Hegel-Preises, des Johann-Friedrich-von-Cotta-Literatur- und Übersetzerpreises der Landeshauptstadt Stuttgart sowie des Hannsmann-Poethen-Literaturstipendiums
  • Beratung der Kulturschaffenden
  • Weiterentwicklung des Fachgebiets Literatur und Philosophie sowie analytische und konzeptionelle Erarbeitung neuer Förderinstrumente
  • Erstellen von Unterlagen für die Verwaltungsspitze, insbesondere auch Redeentwürfe und Gemeinderatsvorlagen

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • ein mit Magister, Diplom (Universität) oder Master abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium, vorzugsweise in Literatur- oder Kulturwissenschaften, Public Management oder Kulturmanagement
  • mehrjährige Berufserfahrung in literarisch oder kulturell geprägten Arbeitsfeldern sowie Verwaltungskenntnisse bzw. Erfahrungen in der öffentlichen Verwaltung
  • Erfahrung in konzeptionellem Arbeiten sowie die Fähigkeit, strategisch zu denken und zu handeln, Organisationsvermögen
  • Urteilsvermögen in künstlerischen und kulturellen Fragen, Kenntnis zeitgenössischen Literaturgeschehens und deren Vermittlung sowie Interesse am kulturpolitischen Diskurs
  • Kommunikationskompetenz, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise, Teamfähigkeit und Serviceorientierung
  • einen präzisen und flüssigen Schreibstil

Die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten, gelegentlich auch abends und an den Wochenenden, wird vorausgesetzt.

Freuen Sie sich auf:

  • ein breites, interessantes Aufgabenspektrum
  • ein engagiertes, interdisziplinäres Team
  • gleitende Arbeitszeit
  • Work-Life-Balance dank einer sehr guten Vereinbarkeit von Privatleben und Beruf
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • ein bezuschusstes Firmenticket

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Vogel-Schuster unter 0711 216-80015 oder sabine.vogel-schuster@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Fritz unter 0711 216-80034 oder susanne.fritz@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 19.08.2021 an unser Online-Bewerberportal.



Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 41/0030/2021 an das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Eichstraße 9, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.