Projektleiter/-in Koordinierung Nachtleben (m/w/d)

Bürgermeisteramt
Kennzahl: BMA/0049/2020
Teilzeit 75%
Bewerbungsfrist: 10.12.2020


baldmöglichst für die Abteilung Wirtschaftsförderung gesucht.

Die Wirtschaftsförderung, die direkt dem Oberbürgermeister unterstellt ist, ist eine dienstleistungsorientierte Organisationseinheit, die die Interessen des Wirtschaftsstandorts Stuttgart nachhaltig fördert.

Als städtische Wirtschaftsförderung verfolgen wir unter anderem das Ziel, den Standort Stuttgart im Bereich der Themen Nachtkultur, Nachtökonomie und Nachtsicherheit zu stärken.

Als Projektleiter/-in (m/w/d) Koordinierung Nachtleben kümmern Sie sich gemeinsam mit einer Fachkraft des Pop-Büro Region Stuttgart um die Weiterentwicklung und Umsetzung des sogenannten Nachtbürgermeister/-innen-Modells in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Hierzu wird zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine verwaltungsinterne Koordinierungsstelle eingerichtet. Der Tätigkeitsbereich übernimmt eine Schnittstellenfunktion zwischen städtischen Ämtern und Dienststellen auf der einen, und den Akteuren des Nachtlebens (insbesondere aus den Bereichen Gastronomie, Jugendkultur und Veranstaltungsbetrieb) auf der anderen Seite. Der Fachbereich vermittelt zwischen den einzelnen Interessensgruppen und schafft die Grundlage zur Erhebung von relevanten Daten zur Entwicklung des Standorts. Dafür müssen in enger Abstimmung mit der Abteilungsleitung Organisations- und Prozessabläufe weiterentwickelt und verstetigt werden.

Das Aufgabengebiet beinhaltet insbesondere:

  • Aufbau und Betreuung des Tätigkeitsbereichs Koordinierungsstelle Nachtleben bei der Wirtschaftsförderung
  • Schnittstellenmanagement innerhalb der Stadtverwaltung
  • Lotsenfunktion bei behördlichen Vorgängen und in Genehmigungsverfahren
  • Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch mit externen Partnern
  • Weiterentwicklung des Konzepts unter Berücksichtigung aller relevanten Anspruchsgruppen
  • Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Tätigkeitsbereichs

Die Stelle eignet sich für aufgeschlossene, engagierte und kontaktfreudige Persönlichkeiten mit abgeschlossenem einschlägigem wissenschaftlichem Hochschulabschluss (Master/Diplom), vorzugsweise der Fachrichtungen Verwaltungswissenschaften, Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften, Kreativwirtschaft.

Bewerben können sich auch Personen mit gleichwertigen Fähigkeiten und Erfahrungen, verbunden mit einschlägiger mehrjähriger Berufserfahrung. Kenntnisse der Strukturen und Abläufe in der öffentlichen Verwaltung sind von Vorteil, ebenso wie Kenntnisse der lokalen Gastronomie, Kultur- und Kreativszene.

Die Stelle erfordert eine gute mündliche und schriftliche Ausdrucksweise, Englisch-Kenntnisse in Wort und Schrift sowie gute Kenntnisse und sicheren Umgang mit MS-Office Programmen.

Die Fähigkeit, die Interessen der Wirtschaft zu vertreten und sie mit denen der Stadt zu koordinieren, setzen wir voraus. Sie sollten kontaktfreudig sein, auf Menschen offen zugehen und eine vertrauensbildende Basis schaffen können. Weitere Voraussetzungen sind der „Blick fürs Wesentliche“, Kreativität, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, Fähigkeit zu analytischem und konzeptionellem Denken sowie die Bereitschaft zur Zusammenarbeit in einem kleinen und engagierten Team.

Wir bieten neben vielen Angeboten der Landeshauptstadt Stuttgart ein interessantes, abwechslungsreiches und vielfältiges Aufgabengebiet in einem interdisziplinären Team.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Allgemeine Auskünfte erteilt Ihnen gerne die Leiterin der Wirtschaftsförderung Ines Aufrecht unter Telefon 0711 216-60708.


Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennzahl BMA/0049/2020 mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (inklusive einschlägiger Abschluss- und Arbeitszeugnisse) bis zum 10.12.2020 an das Bürgermeisteramt der Landeshauptstadt Stuttgart, c/o Haupt- und Personalamt, 70161 Stuttgart oder per Mail an poststelle.bewerbungen10-5@stuttgart.de (bitte max. 3 PDF-Anhänge).

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.