Leitung des Sachgebiets Aufnahme und Belegung und stellvertretende Leitung der Abteilung Flüchtlinge im Tandem (m/w/d)

Sozialamt
Kennzahl: 50/0077/2020
Teilzeit 50 %
Bewerbungsfrist: 01.10.2020


ab dem 2. Dezember 2020, befristet bis voraussichtlich 12. Januar 2022 im Rahmen einer Elternzeitvertretung, gesucht. Die Leitung des Sachgebiets und die stellvertretende Abteilungsleitung erfolgen im Tandem mit einer Kollegin, die ebenfalls 50% arbeitet.

Die Unterbringung von geflüchteten Menschen ist ein Aufgabenbereich, der die Stuttgarter Bürgergesellschaft maßgeblich berührt und eine enge Zusammenarbeit mit den verschiedensten Gremien und Organisationen erfordert. In diesem anspruchsvollen Kontext sind Sie für die Aufnahme von Flüchtlingen und die Belegung der Flüchtlingsunterkünfte verantwortlich. Gleichzeitig nehmen Sie die Stellvertretung des Abteilungsleiters wahr.

Sie sind eine sehr engagierte Persönlichkeit mit hoher sozialer Kompetenz. Für folgende interessante und anspruchsvolle Aufgaben sind Sie als Sachgebietsleitung des Sachgebiets Aufnahme und Belegung vorwiegend zuständig

  • Integration und Führung der Mitarbeitenden
  • Erstellung und Sicherung der Arbeitsabläufe
  • Sicherstellung der Aufgabenerledigung
  • Ansprechpartner/-in (m/w/d) für das Regierungspräsidium
  • Planung/Prognose des Bedarfs an Plätzen für das Sachgebiet Auswahl, Ausstattung und Unterhaltung von Flüchtlingsunterkünften
  • Kooperation mit dem Bürgerservice Soziale Leistungen für Flüchtlinge nach dem Asylbewerberleistungsgesetz der Abteilung Sozialleistungen des Sozialamts
  • Aufbereitung spezieller Rechtsgrundlagen für das Sachgebiet
  • Bearbeitung der Widersprüche - hierbei enge Zusammenarbeit mit dem Rechtsamt
  • Beratung der Mitarbeitenden im Sachgebiet in rechtlichen Angelegenheiten

Eine Anpassung des Aufgabenzuschnitts an die jeweiligen organisatorischen und aufgabeninhaltlichen Entwicklungen bleibt grundsätzlich vorbehalten.

Ihre Qualifikation

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Studium (Master oder Diplom) im Bereich Verwaltung, Sozialwirtschaft, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften oder vergleichbaren Bereichen

Wir erwarten

  • die Fähigkeit, sich rasch in neue, komplexe Sachverhalte einzuarbeiten
  • sehr gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • hohes Verantwortungsbewusstsein und große Einsatzbereitschaft
  • große Team- und Kooperationsfähigkeit
  • ausgeprägte Zielstrebigkeit, Ergebnisorientierung und Durchsetzungsvermögen,
  • Organisationstalent
  • die Fähigkeit mit Konfliktsituationen konstruktiv und lösungsorientiert umzugehen.
  • sehr gute Kenntnisse des Verwaltungsrechts (insbes. Flüchtlingsaufnahmegesetz Sozialgesetzbücher, Asylverfahrensgesetz, Asylbewerberleistungsgesetz, Aufenthaltsgesetz) sowie der Nachweis von Führungserfahrung sind von Vorteil

Wir bieten

  • eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten, netten Team
  • einen sicheren, modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • Fachberatung, regelmäßigen fachlichen Austausch
  • Fortbildung und Supervision
  • flexible Arbeitszeiten

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 14 TVöD.

Für Rückfragen steht Ihnen Herr Benneweg, Tel. 0711/216-32044, gerne zur Verfügung.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 01.10.2020 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist können Sie uns Ihre Papier-Bewerbung unter Angabe der Kennzahl 50/0077/2020 bis zum 01.10.2020 an das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Organisation und Personal, Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern.