Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fachreferent/-in Recherche und wissenschaftliche Aufarbeitung Erinnerungskultur (m/w/d)


Wir suchen Sie für das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Koordinierungsstelle Erinnerungskultur. Die Stelle ist in Teilzeit (80 %), davon 50 % unbefristet und 30 % befristet bis 31.12.2026 zu besetzen.

Die Landeshauptstadt Stuttgart zeichnet sich durch eine lebendige Erinnerungskultur aus, die von Kultur- und Bildungseinrichtungen, aber auch von ehrenamtlichen Akteur/-innen geprägt wird. Einige Bereiche der Stadtgeschichte, z. B. Kolonialismus, Zwangsarbeit, Migration und Gastarbeit, erfahren aber erst allmählich größere Beachtung. Mit der Koordinierungsstelle Erinnerungskultur soll ein pluralistisches und partizipatives Erinnern gefördert werden. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • eine wesentliche Aufgabe besteht in der wissenschaftlichen Konzeption und Umsetzung eines Vorgehens zum Umgang mit historisch ambivalenten Benennungen und Ehrungen im städtischen Raum (z.B. Straßennamen, historische Stadtmarkierungen und Ehrengräber)
  • in diesem Zusammenhang sind Sie für die wissenschaftliche Recherche zu und die historische Überprüfung von Personen mit besonderem Blick auf deren Rolle in der NS- und Kolonialzeit, aber auch darüber hinaus, verantwortlich
  • außerdem übernehmen Sie die Einberufung und Betreuung eines wissenschaftlichen Expert/-innen-Gremiums zum Thema Benennungen und Ehrungen und arbeiten wissenschaftlich an der Umsetzung partizipativer Formate mit
  • in einem ersten Schritt konzipieren Sie einen (modellhaften) Dialogprozess zu Bismarck und seiner Rolle im Stadtbild und -gedächtnis und koordinieren dessen Umsetzung
  • Sie sind zudem für die wissenschaftliche Archiv- und Literaturrecherchen zu unterschiedlichen erinnerungskulturellen Themen zuständig
  • auf Basis dieser Recherchen verfassen Sie wissenschaftliche Texte, z. B. für die Etablierung neuer oder der Kontextualisierung bestehender Stadtmarkierungen (z. B. Straßenschilder, Infotafeln, Gedenkorte, Kunstinstallationen) und beantworten Anfragen aus Politik, Verwaltung, Bürgerschaft oder von externen Organisationen

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Kulturwissenschaften, Neuere oder Neueste Geschichte, Kunstgeschichte oder andere relevante Fachrichtung)
  • besonderes Interesse an und nachgewiesene Kenntnisse in NS- und Kolonialgeschichte sowie historischer Blick über diese Zeitabschnitte hinaus
  • Erfahrungen in der Archivrecherche, gerne im Bereich Personengeschichte, und Fähigkeit zur Einordnung von Informationen innerhalb wissenschaftlicher Diskurse
  • Verwaltungserfahrung und Erfahrung mit Gremienarbeit ist wünschenswert
  • Vernetzung im akademischen Umfeld ist von Vorteil
  • Interesse an der Zusammenarbeit mit Vertreter*innen der Stadtgesellschaft und Sensibilität im Umgang mit vielfältigen Perspektiven

Freuen Sie sich auf:

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • eine sinnstiftende Tätigkeit und ein kollegiales Arbeitsumfeld in einem kleinen, engagierten Team
  • attraktive Personalwohnungen im Stadtgebiet Stuttgart
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein kostenfreies Deutschlandticket für den ÖPNV
  • das Fahrradleasing-Angebot "StuttRad"
  • betriebliche Altersvorsorge und Jahressonderzahlung
  • vergünstigtes Mittagessen

Wir bieten Ihnen eine Stelle der Entgeltgruppe 13 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Franziska Weber unter 0711 216-25859 oder franziska.weber@stuttgart.de ab dem 09.07.2024 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Susanne Fritz unter 0711 216-80034 oder susanne.fritz@stuttgart.de. Alle weiteren Informationen zu unseren vielfältigen Karrieremöglichkeiten finden Sie unter www.stuttgart.de/karriere.

Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 18.07.2024 an unser Online-Bewerbungsportal. Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 41/0036/2024 an das Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Eichstraße 9, 70173 Stuttgart senden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.


Follow us on