Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Fallmanager*in für die Eingliederungshilfe (m/w/d)

Sozialamt
Kennzahl: 50/0010/2023
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 09.02.2023


Wir suchen baldmöglichst mehrere Fallmanager*innen mit integrierter Sachbearbeitung für die Abteilung Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Eingliederungshilfe. Die Stellen sind in Voll- und Teilzeit (mindestens 50 %) und unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Sozialamt organisiert mit derzeit ca. 520 Mitarbeitenden vielfältige soziale Leistungen in der Landeshauptstadt Stuttgart. In sieben Abteilungen leisten motivierte und engagierte Teams einen wichtigen Beitrag für die soziale und gesellschaftliche Teilhabe aller Stuttgarter*innen.   

Die Abteilung Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Eingliederungshilfe organisiert in fünf Teams sämtliche Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) für rd. 4.200 Stuttgarter*innen mit Behinderung. Unsere Mitarbeitenden unterstützen durch geeignete Maßnahmen und finanzielle Hilfen eine individuelle, selbstbestimmte Lebensführung und fördern eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Sie beraten Menschen mit Behinderung unter Berücksichtigung deren Fähigkeiten und Ressourcen in Bezug auf Leistungen zur Rehabilitation und Teilhabe im Rahmen des SGB IX
  • im Dialog erheben Sie individuelle Bedarfe und wenden das Bedarfsermittlungsinstrument BEI_BW an
  • Sie führen Gesamtplan- bzw. Teilhabeplankonferenzen durch
  • Sie koordinieren die Leistungen und vernetzen die leistungsberechtigten Personen mit Angeboten in ihrem Sozialraum sowie mit anderen Rehabilitationsträgern und Institutionen. Hierbei definieren Sie personenzentriert auch sozialraumbezogene Bedarfe und bauen entsprechende Angebote unter Einbeziehung des Sozialraumes auf
  • im Rahmen Ihrer ganzheitlichen Fallbearbeitung treffen Sie leistungsrechtliche Entscheidungen und überprüfen regelmäßig deren Wirksamkeit
  • die Dokumentation, die Erstellung des Bescheids sowie die Auszahlung der Leistungen veranlassen Sie über das EDV-Fachverfahren OPEN/PROSOZ

 Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Sie haben einen Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt*in (FH), Bachelor of Arts (Public Management) oder einen Abschluss eines vergleichbaren verwaltungsnahen Studiengangs oder Verwaltungsfachwirt*innen, die über gleichwertige Fähigkeiten verfügen
  • bewerben können sich auch Absolvent*innen (Bachelor, Diplom) im Bereich Sozialwirtschaft / Sozialmanagement / Soziale Arbeit / Sozialpädagogik, Jurist*innen sowie Absolvent*innen mit anerkanntem Hochschulabschuss und Erfahrung in sozialrechtlichen Kontexten
  • von Vorteil sind Rechtskenntnisse in den einschlägigen Vorschriften der Sozialgesetzbücher
  • wünschenswert ist Erfahrung in sozialrechtlichen Kontexten bzw. bei Erbringern sozialer Dienstleistungen
  • Sie sind kontaktfreudig und begegnen Menschen mit Behinderung und Kooperationspartner*innen usw. aufgeschlossen und empathisch
  • Sie sind teamfähig und bringen Einsatzbereitschaft mit
  • Sie haben die Fähigkeit zum systemischen und vernetzten Denken
  • Sie bringen Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsfähigkeit mit und arbeiten eigenständig und zielorientiert
  • Sie sind bereit, auch Außendienste wahrzunehmen

Freuen Sie sich auf:

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und aufgeschlossenen Team
  • eine umfassende und strukturierte Einarbeitung

Wir bieten Ihnen Dienstposten der Besoldungsgruppe A 11. Entsprechende Planstellen stehen zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Theves unter 0711 216-21398 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Bischof unter 0711 216-59177 oder sarah.bischof@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 09.02.2023 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 50/0010/2023 an das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Organisation und Personal, Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.