Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sachgebietsleiter*in für die Dienststelle Unterhaltsvorschusskasse (m/w/d)

Jugendamt
Kennzahl: 51-V/0074/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 11.12.2022


Wir suchen zum 28.03.2023 eine Sachgebietsleitung für das Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Der Unterhaltsvorschuss ist eine finanzielle Hilfe für Alleinerziehende, die keinen oder einen verminderten Unterhaltsbetrag für ihr Kind vom anderen Elternteil erhalten. Die Unterhaltsvorschusskasse zahlt diese öffentlichen Leistungen an Berechtigte und versucht im Gegenzug den Unterhalt privatrechtlich einzutreiben. Die Dienststelle mit ca. 30 Mitarbeitenden ist in zwei Sachgebiete aufgeteilt, übergeordnet ist die Dienststellenleitung. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Als Sachgebietsleitung mit 50 %:

  • Dienst- und Fachaufsicht für derzeit ca. 13 Mitarbeitende
  • Fallberatung der Mitarbeitenden im öffentlichen Recht
  • Vorbereitung und Durchführung von Besprechungen und Kooperationsgesprächen
  • Unterstützung der Dienststellenleitung bei der Weiterentwicklung der Unterhaltsvorschusskasse und übergeordneten Leitungsaufgaben

In der Sachbearbeitung mit 50 %:

  • selbständige und eigenverantwortliche Bearbeitung eines eigenen Sachgebietes
  • Bewilligung öffentlich-rechtlicher Leistungen
  • privatrechtliche Geltendmachung und Durchsetzung des Unterhalts beim pflichtigen Elternteil, z.B. das Fertigen von Schriftsätzen an Rechtsanwält*innen und die persönliche Parteivertretung vor Gericht
  • wesentlicher Tätigkeitsschwerpunkt liegt im persönlichen und/oder telefonischen Kontakt mit Elternteilen, Behörden und Rechtsanwält*innen
  • Einarbeitung von neuen Mitarbeitenden und Anleitung von Praktikant*innen 

Eine Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • einen Abschluss als Bachelor of Arts Public Management bzw. Diplom-Verwaltungswirt*in oder einen vergleichbaren Hochschulabschluss oder Verwaltungsangestellte*r mit Angestelltenlehrgang II
  • bewerben können sich auch besonders qualifizierte Beamt*innen des mittleren Verwaltungsdienstes im Endamt, mit der Bereitschaft, den Aufstiegslehrgang, der mit einer Prüfung abschließt, in absehbarer Zeit zu absolvieren
  • sehr gute Kenntnisse und praktische Erfahrungen in der Sozialleistungsverwaltung bzw. im öffentlichen Recht, idealerweise im UVG
  • Erfahrung (oder Befähigung) in der Übernahme von Leitungsaufgaben
  • Praktische Erfahrungen im Führen eines eigenen Zuständigkeitsbereiches
  • Spaß und Talent für die Gestaltung von Arbeitsprozessen zur fachlichen Weiterentwicklung der Dienststelle
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und strukturiertes Arbeiten
  • Bereitschaft und Befähigung zum professionellen und freundlichen Umgang mit Kolleg*innen und Kund*innen
  • Freude an Teamarbeit
  • gutes schriftliches Ausdruckvermögen in der deutschen Sprache unter Anwendung der jeweiligen Rechtsprechung

Freuen Sie sich auf:

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle und gleitende Arbeitszeit
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • Beschäftigte erhalten eine betriebliche Altersvorsorge und Jahressonderzahlung
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants

Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 11 gD bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen die Dienststellenleitung, Frau Braun, unter 0711 216-55387 oder kirsten.braun@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Menzel unter 0711 216-55525 oder sophia.menzel@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 11.12.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 51-V/0074/2022 an das Jugendamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Personalmarketing und -gewinnung, Wilhelmstraße 3, 70182 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.