Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sachbearbeiter*in für die Rechtliche Anzeigenbearbeitung (m/w/d)

Amt für öffentliche Ordnung
Kennzahl: 32/0111/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 08.12.2022


Wir suchen baldmöglichst mehrere Sachbearbeiter*innen für die „Rechtliche Anzeigenbearbeitung“ für die Zentrale Bußgeldstelle des Amts für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stellen sind unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Amt für öffentliche Ordnung ist eines der großen Ämter der Stadtverwaltung mit rund 1.000 Mitarbeitenden in vier Abteilungen und jährlich rund 800.000 persönlichen Bürgerkontakten. Die Dienststelle Zentrale Bußgeldstelle ist die zuständige Verfolgungsbehörde für Verkehrsord-nungswidrigkeiten sowie vielfältige Sonderordnungswidrigkeiten. Die Fallbearbeitung erfolgt ausschließlich elektronisch, da die Bußgeldstelle die elektronische Akte führt.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Entscheiden über die Verfolgung von Verkehrsordnungswidrigkeiten und Ordnungswidrigkeiten aus anderen Rechtsbereichen wie zum Beispiel des Gaststätten-, Gewerbe- oder Schulrechts und Durchführen von Ermittlungen
  • Bearbeiten von Einsprüchen, Wiedereinsetzungsanträgen in den vorigen Stand und Anträgen auf gerichtliche Entscheidung (z. B. Kostenentscheidungen nach § 25 a StVG)
  • Durchführen der Verfahrensabgaben und Führen des Schriftverkehrs mit der Staatsanwaltschaft und dem Amtsgericht
  • überwiegend telefonische Auskunftserteilung an die am Verfahren beteiligten Personen wie zum Beispiel Betroffene, Rechtsanwält*innen oder Polizei

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Diplom-Verwaltungswirt*in (FH) bzw. Bachelor of Arts Public Management oder vergleichbarer Studiengang mit dem Schwerpunkt öffentliche oder allgemeine Verwaltung oder Verwaltungsfachwirt*in (ehemals Angestelltenlehrgang II) oder Beschäftigte*r mit aktueller Teilnahme am Fortbildungslehrgang zum*zur Verwaltungsfachwirt*in oder besonders qualifizierte*r Beschäftigte*r mit der Bereitschaft zur Teilnahme am Fortbildungslehrgang zum*zur Verwaltungsfachwirt*in, die die Zulassungsvoraussetzungen zum vorgenannten Lehrgang bereits erfüllen oder Verwaltungswirt*in mit bereits erfolgtem Aufstieg in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst oder besonders qualifizierte*r Verwaltungswirt*in der Besoldungsgruppe A 8 oder A 9 mD mit Interesse am Aufstieg in den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst unter Beachtung der Voraussetzungen nach § 22 LBG
  • Kenntnisse im Ordnungswidrigkeitenrecht und korrespondierenden Rechtsgebieten, wie bspw. der Strafprozessordnung, Straßenverkehrsrecht oder im Gewerbe- und Gaststättenrecht sind von Vorteil
  • Sie sind sicher im Umgang mit rechtlichen Vorschriften und verfügen über ein gutes Rechtsverständnis
  • Sie verfügen über ein präzises schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen in der deutschen Sprache
  • Sie können sich auf Gesprächspartner*innen und ihre Situation einstellen, überzeugen und auch regelmäßig schwierige Gesprächssituationen aushalten und bewältigen
  • Sie sind eine motivierte und verantwortungsbewusste Persönlichkeit und verfügen über Kreativität und Gespür für Ermittlungsaufgaben
  • Sie verfügen über eine selbstständige Arbeitsweise, zeigen Initiative, können sich gut integrieren und sind kollegial
  • Sie können Arbeitsspitzen und Termindruck bewältigen

Freuen Sie sich auf:

  • einen zukunftssicheren und modernen Arbeitsplatz in zentraler Lage
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle im Rahmen der Öffnungszeiten
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants

Wir bieten Ihnen Dienstposten, die in Besoldungsgruppe A 10 bewertet sind. Entsprechende Planstellen stehen zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 9c TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Benner unter 0711 216-98484 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Bauer unter 0711 216-93721.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 08.12.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 32/0111/2022 an das Amt für öffentliche Ordnung der Landeshauptstadt Stuttgart, Eberhardstraße 39, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.