Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Sachgebietsleiter*in für die Schulentwicklungsplanung (m/w/d)

Schulverwaltungsamt
Kennzahl: 40I/0059/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 01.12.2022


Wir suchen ab 19.12.2022 eine Sachgebietsleitung im Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart für die Schulentwicklungsplanung der allgemeinbildenden Schulen in der Planregion Mitte. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. 

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Schulverwaltungsamt erfüllt mit über 900 Mitarbeitenden sämtliche Schulträgeraufgaben für die rund 150 städtischen Schulen aller Arten. Die Abteilung Schulentwicklungsplanung, Steuerung, pädagogische Grundsatzfragen gestaltet und steuert die zukunftsfähige, bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Stuttgarter Schullandschaft und der Bildungsinstitution Schule in allen Bereichen des Schulträgers auf Grundlage aktueller pädagogischer, demografischer und soziologischer Erkenntnisse und bearbeitet (schul-)pädagogische Grundsatzfragen im Aufgabenbereich des Schulträgers. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung eines Sachgebiets mit aktuell 3 Mitarbeitenden
  • Planung, Fortschreibung und Evaluation des öffentlichen Schulangebots sowie Bearbeitung von Grundsatzfragen der Schulentwicklung für die Planregion Mitte
  • Analyse und Bewertung von für Schulentwicklung und Schulstruktur der jeweiligen Planregion relevanten pädagogischen, bildungspolitischen und gesellschaftlichen Entwicklungen, Daten und Prognosen sowie frühzeitige Identifikation von Handlungsbedarfen für die Schulentwicklung und Ermittlung der quantitativen und qualitativen schulischen Bedarfe
  • Entwicklung von Strategien und Handlungsempfehlungen zur zukunftsorientierten Gestaltung und Strukturierung der Schullandschaft in der Planregion Mitte auf Grundlage aktueller pädagogisch-didaktischer Erkenntnisse sowie künftiger Entwicklungen einschließlich interdisziplinärer Folgen- und Risikoabschätzung sowie Festlegung der damit einhergehenden schulorganisatorischen Maßnahmen
  • amts- und stadtweite Koordination und Steuerung der Schulentwicklung und der schulstrukturellen Weiterentwicklung in der Planregion Mitte einschließlich Vorbereitung von Gremienentscheidungen
  • Ansprechperson und eigenverantwortliche Vertretung der Zielsetzungen des Schulverwaltungsamts innerhalb der Stadtverwaltung, gegenüber Stadtbezirken und Schulgemeinden sowie anderen Behörden und in entsprechenden Sitzungen bzw. Arbeitsgruppen
  • Vertretung des Schulträgers in der Auswahlkommission bei Schulleitungsbesetzungsverfahren

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • einschlägiger wissenschaftlicher Hochschulabschluss (M.A., Univ. Diplom, Magister) in den Fachrichtungen Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft oder Bildungsmanagement mit mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung oder eine vergleichbare Qualifikation und mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • ausgeprägte Fähigkeit zu konzeptionellem, interdisziplinärem und differenziertem Denken sowie zur anschaulichen Zusammenfassung komplexer Sachverhalte
  • Eigeninitiative, hohes Verantwortungsbewusstsein sowie selbstständiges, strukturiertes und zielorientiertes Arbeiten sowie ein ausgeprägtes Verständnis für räumliche Zusammenhänge und bauliche Prozesse
  • umfassende Kenntnisse des baden-württembergischen Schulsystems sowie aktueller bildungspolitischer und pädagogischer Fragestellungen und Entwicklungen; Erfahrung in der Projektarbeit ist wünschenswert
  • politisches Gespür, ausgeprägtes Verhandlungsgeschick, sicheres Auftreten und die Fähigkeit, Konzepte auch bei unterschiedlicher Interessensituation mit klarer Argumentation überzeugend zu vermitteln
  • Teamfähigkeit sowie hohe kommunikative und soziale Kompetenz, ausgezeichnete mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in der deutschen Sprache
  • außerordentliches Engagement, Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu flexiblen Arbeitszeiten und zur Wahrnehmung von Abendterminen
  • Führungserfahrung sowie Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, vorzugsweise in der Kommunalverwaltung und im Themenbereich Schulentwicklungsplanung sind von Vorteil, Kenntnisse kommunalpolitscher Entscheidungsprozesse und der Arbeitsabläufe in einer Großstadtverwaltung sind wünschenswert

Freuen Sie sich auf: 

  • einen modernen Arbeitsplatz mitten in Stuttgart
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants

Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 13 hD bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung.  Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 13 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen die Leiterin der Abteilung, Frau Müller, unter 0711 216-88317 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Herrn Kärcher unter 0711 216-88276.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 01.12.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 40I/0059/2022 an das Schulverwaltungsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Hauptstätter Straße 79, 70178 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.