Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Familienkinderkrankenschwester* Familienkinderkrankenpfleger (m/w/d)

Gesundheitsamt
Kennzahl: 53/0064/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 08.12.2022


Wir suchen ab Mitte Januar 2023 eine*n oder mehrere Familienkinderkrankenschwestern* Familienkinderkrankenpfleger für das Sachgebiet Kinder- und Jugendgesundheit der Abteilung Kinder-, Jugend- und Zahngesundheit, Soziale Dienste im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stellen sind befristet für die Dauer einer Mutterschutz- bzw. Elternzeitvertretung zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Gesundheitsamt mit seinen 240 Beschäftigten trägt wesentlich dazu bei, die Gesundheit zu fördern, Erkrankungen in der Entstehung zu verhindern, Teilhabe zu ermöglichen sowie die Ungleichheit von Gesundheitschancen weiter abzubauen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • psychosoziale und medizinische Betreuung von Kindern von null bis sechs Jahren aus sozialmedizinischen Risikofamilien (Familien mit gesundheitlicher, sozialer und/oder wirtschaftlicher Benachteiligung, Gewalterfahrung, Suchtproblematik, psychischen Erkrankungen)
  • Kooperation und Netzwerkarbeit mit anderen Institutionen aus der Gesundheits- und Jugendhilfe zur Einleitung notwendiger Hilfen
  • Durchführung niederschwelliger Angebote für Familien in den Stuttgarter Stadtteilen in Kooperation mit Kinder- und Familienzentren (z.B. Ansprechperson sein und Begleitung in Elterncafés, Halten von Informations- und Aufklärungsveranstaltungen im Stadtteil)
  • Unterstützung und Beratung der Eltern bei Gesundheitsrisiken des Kindes, insbesondere bei Hausbesuchen
  • Prävention im Rahmen des Kinderschutzes
  • Stärkung der elterlichen Kompetenz (Hilfe zur Selbsthilfe) für das gesunde Heranwachsen des Kindes
  • Stärkung des Vertrauens der Eltern in fördernde Institutionen
  • sozialmedizinisches Fallmanagement und Dokumentation

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • examinierte*r Kinderkrankenschwester*Kinderkrankenpfleger oder Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in, jeweils mit der Zusatzqualifikation zur Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflege (FGKiKP) oder
  • einer vergleichbaren sozialpädagogischen Ausbildung bzw. Studium (B.A.) zum*zur Sozialarbeiter*in oder Sozialpädagog*in oder
  • examinierte*r Kinderkrankenschwester*Kinderkrankenpfleger oder Gesundheits-und Kinderkrankenpfleger*in
  • Berufserfahrung in den Bereichen der Allgemein- und Sozialpädiatrie
  • Erfahrung in psychosozialer Beratung sowie in sozialrechtlichen Fragen
  • wünschenswert ist die Qualifikation zur Fachkraft nach § 8a SGB VIII zum Verfahrensablauf und Einschätzung bei Kindeswohlgefährdung
  • Kenntnisse in systemischer Beratung zur Hilfestellung, Begleitung und Überwindung einer akuten Problemlage (z. B. Krisenintervention) sind hilfreich
  • ausgeprägte Fähigkeit, auf Familien in sozialen bzw. psychischen Ausnahmesituationen professionell und einfühlsam einzugehen
  • Verantwortungsbewusstsein und Einsatzfreude
  • selbstständige Arbeitsweise

Freuen Sie sich auf:

  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ohne Nacht- und Wochenenddienste
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants
  • Supervision
  • regelmäßig fachlichen Austausch

Wir weisen darauf hin, dass alle Personen, die nach dem 31.12.1970 geboren wurden, gemäß Masernschutzgesetz vor Einstellung mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen müssen. Liegt eine medizinische Kontraindikation vor, muss diese durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass alle Bewerber*innen gemäß § 20a Abs. 3 Infektionsschutzgesetz vor Einstellung einen Immunitätsnachweis gegen Covid-19 (Impfnachweis oder Genesenennachweis i. S. d. § 2 Nr. 3 bzw. Nr. 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung in der jeweils gültigen Fassung) vorlegen müssen.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis Entgeltgruppe S11b, je nach Ausbildungsstand.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Dr. Bischof unter 0711 216-59389 oder tobias.bischof@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Haas unter 0711 216-59310 oder katrin.haas@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 08.12.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 53/0064/2022 an das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Schloßstr. 91, 70176 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.