Leiterin für das Städtische Frauenhaus (w)

Sozialamt
Kennzahl: 50/0100/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 29.09.2022


Wir suchen baldmöglichst eine Leiterin für das Städtische Frauenhaus der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Sozialamt organisiert mit derzeit ca. 500 Mitarbeitenden vielfältige soziale Leistungen in der Landeshauptstadt Stuttgart. In sieben Abteilungen leisten motivierte und engagierte Teams einen wichtigen Beitrag für die soziale und gesellschaftliche Teilhabe aller Stuttgarter*innen.

Zum Sachgebiet Städtisches Frauenhaus der Abteilung Sozialarbeit und Betreuungsbehörde des Sozialamtes gehören an zwei Standorten das städtische Frauenhaus mit 32 Plätzen und die Beratungsstellen FrauenFanal sowie der städtische Teil der Fraueninterventionsstelle, die in Kooperationsträgerschaft mit Frauen helfen Frauen e.V. getragen wird.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Leitung des Sachgebiets mit Personalverantwortung für 13 Mitarbeiterinnen
  • die teamorientierte Fortführung und Umsetzung der geplanten und bereits begonnenen konzeptionellen und fachlichen Weiterentwicklungen in beiden Bereichen
  • Fachberatung in Bezug auf fallbezogenes Krisen- und Konfliktmanagement
  • Sicherung der Qualität der Arbeit mit besonderem Augenmerk auf die Prävention erneuter Gewalt und den Kinderschutz
  • Stärkung der Zusammenarbeit mit den Kooperationspartner*innen
  • Gewährleistung aller schriftlichen Vorgänge für das Sachgebiet
  • Verantwortung für die verwaltungstechnischen und organisatorischen Abläufe inklusive Fördermittelanträge für das Sachgebiet
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit und der fachlichen Vertretung in dem Fachbereich

Ihr Profil:

  • Diplom-Sozialpädagogin (FH/BA), Diplom-Sozialarbeiterin (FH/BA), Bachelor of Arts Soziale Arbeit oder mit vergleichbarem Studienabschluss im sozialwissenschaftlichen bzw. pädagogischen Spektrum
  • erfahrungsbasiertes und vertieftes Verständnis für Beratungsprozesse und pädagogische Arbeit, inklusive sozialpädagogischer Professionalität hinsichtlich Fallverstehen und Fallbearbeitung
  • Leitungskompetenz, Konflikt- und Entscheidungsfähigkeit verbunden mit transparentem und verbindlichem Handeln sowie der sozialen Kompetenz, Menschen auf dem Weg mitzunehmen
  • konzeptionelle und organisatorische Fähigkeiten, um das anspruchsvolle und sich wandelnde Handlungsfeld stetig weiterzuentwickeln
  • Kenntnis der Arbeitsansätze und Rechtsgrundlagen in Bezug auf Frauenhäuser und Frauenberatungsstellen, inklusive einer adressat*innenorientierten Haltung zu arbeitsfeldspezifischen Themen
  • der Fähigkeit zur aktiven Förderung der Potentiale in den beiden Teams
  • Erfahrung in der Gremienarbeit, Verhandlungsgeschick, Kooperationsfähigkeit und ausgeprägter Kommunikationsfähigkeit und Interesse an den Gestaltungspotentialen in einer Sozialverwaltung
  • gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift

Freuen Sie sich auf:

  • die Mitgestaltung eines Sachgebiets in einem politisch und fachlich hochaktuellen und herausfordernden Handlungsfeld der Sozialen Arbeit
  • die Zusammenarbeit mit engagierten Kolleg*innen im Sachgebiet und den Sachgebietsleitungen der anderen Sachgebiete der Abteilung (Städtische Wohnungsnotfallhilfe, Bürgerservice Leben im Alter, Betreuungsbehörde und Soziale Beratung von Geflüchteten aus der Ukraine)
  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • die Möglichkeit mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge

Für die Tätigkeit gilt das Masernschutzgesetz. Es wird daher ein Nachweis über einen ausreichenden Impfschutz gegen Masern oder Masernimmunität benötigt.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe S 17 TVöD SuE.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Brüning unter 0711-216-59093 oder Claudia.Brüning@Stuttgart.de zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Sodenkamp unter 0711-216-59065 oder Anja.Sodenkamp@Stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 29.09.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 50/0100/2022 an das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Organisation und Personal, Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.