Mitarbeiter*in für das Fallmanagement in der städtischen Wohnungsnotfallhilfe (m/w/d)

Sozialamt
Kennzahl: 50/0099/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 29.09.2022


Wir suchen baldmöglichst eine*n Mitarbeiter*in für die Zentrale Fachstelle der Wohnungsnotfallhilfe im Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Zentrale Fachstelle der Wohnungsnotfallhilfe ist verantwortlich für die Vermittlung obdachloser Familien und Alleinerziehender in Sozialunterkünfte sowie die Unterbringung alleinstehender Menschen in Not- und verschiedene Sozialunterkünfte.  

Das Fallmanagement versteht sich als eine intervenierende Funktion, die sich aus der Kenntnis der Fälle vor Ort und aus der Aktenlage ergibt und das Ziel verfolgt, die konkrete Lebenssituation der Bewohner*innen in Sozialunterkünften zu verbessern und deren Unterbringungsdauer möglichst zu verkürzen. Hierfür ist es notwendig, intensiv sowohl mit den fallverantwortlichen sozialpädagogischen Fachkräften als auch mit den Unterkunftsbetreibenden zu kooperieren. 

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • Clearing akuter Problemlagen und Vermittlung in Sozialunterkünfte und Notübernachtungen
  • Analyse der Situation der Haushalte vor dem Hintergrund der Wohnbiographie; Erarbeitung von Unterstützungsstrategien und passgenauer Hilfemaßnahmen
  • Verantwortung für die Unterbringung von Menschen in existenziellen Notlagen und die verantwortliche Klärung auch schwieriger Einzelfälle
  • Risikobewertung und Einschätzung von Handlungsbedarfen in Krisen bei den Bewohner*innen und sich daraus ergebende Kommunikation mit den fallzuständigen Diensten und notwendigen Akteur*innen
  • Entwicklung eines Wissensmanagements zur Unterstützung von Fachberatungsstellen, Klient*innen sowie Datenpflege und Erstellung statistischer Daten für zukünftige Planungen
  • Verfassen von fachlichen Stellungnahmen und Dokumenten
  • Zusammenarbeit mit den Betreibenden der Sozialunterkünfte sowie enge Kooperation mit in speziellen Unterkünften tätigen Sozialdiensten
  • in der Arbeit mit Familien: regelmäßige Kontakte zu den untergebrachten Familien und enge Zusammenarbeit mit der Koordination für das Bürgerschaftliche Engagement

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Diplom-Verwaltungswirt*in (FH), Bachelor of Arts (Studiengang Public Management / Soziale Arbeit / Sozialwesen / Sozialpädagogik), Diplom-Sozialarbeiter*innen (FH/BA), Diplom-Sozialpädagog*innen (FH/BA) sowie ein vergleichbares sozialwissenschaftliches oder pädagogisches Studium
  • gute Rechtskenntnisse im Bereich SGB II und SGB XII
  • vertieftes Verständnis für die Arbeitsansätze und Handlungsnotwendigkeiten im Feld der Wohnungsnotfallhilfe
  • arbeitsfeldübergreifende Fähigkeit zu vernetztem und kooperativem Arbeiten
  • Beratungs- und Moderationskompetenz sowie Kenntnisse im Konfliktmanagement
  • Freude an situativem Arbeiten und an der Arbeit in einem Team
  • Fähigkeit zur zeitnahen Beantwortung von Anfragen und Verschriftlichung von Sachverhalten
  • Erfahrung, insbesondere in den Bereichen Verwaltung, Case Management und der Wohnungsnotfallhilfe sind wünschenswert

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch Fortbildungen und interne Weiterbildungsmöglichkeiten
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und aufgeschlossenen Team
  • eine umfassende, strukturierte Einarbeitung mit Fortbildungsmöglichkeiten
  • einen sicheren und modernen Arbeitsplatz (in zentraler Lage)

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 10 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Hasenack unter 0711/216-59146 oder simone.hasenack@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Sodenkamp unter 0711/216-59065 oder anja.sodenkamp@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 29.09.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 50/0099/2022 an das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Organisation und Personal, Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.