Fachkräfte für die Pandemiebewältigung COVID-19 (m/w/d)

Gesundheitsamt
Kennzahl: 53/0057/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 29.09.2022


Wir suchen baldmöglichst qualifiziertes Fachpersonal für die Pandemiebekämpfung beim Gesundheitsamt im Sachgebiet Infektionsschutz der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stellen sind befristet bis zum 31.12.2022. Eine Verlängerung bis 30.06.2023 wird angestrebt.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Gesundheitsamt mit seinen 240 Beschäftigten trägt wesentlich dazu bei, die Gesundheit zu fördern, Erkrankungen in der Entstehung zu verhindern, Teilhabe zu ermöglichen sowie die Ungleichheit von Gesundheitschancen weiter abzubauen.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

Der genaue Aufgabenzuschnitt erfolgt entsprechend Ihren fachlichen Voraussetzungen und der organisatorischen Gegebenheiten. Änderungen im Aufgabenzuschnitt behalten wir uns vor.

  • Unterstützung in der Corona-Fallbearbeitung, d.h. Datenbankeingaben, ggf. direkter Austausch mit Behörden anderer Kreise bzw. Fachrichtungen
  • vorwiegend telefonische Beratungen und ggf. Fallmanagement: Anfragen von Erkrankten oder Kontaktpersonen entgegennehmen und ggf. bearbeiten
  • Befragung zu Symptomen, Erkrankungsbeginn, möglicher Infektionsquelle etc.
  • Anforderung und Bearbeitung von Kontaktpersonen-Listen
  • Informationen für Erkrankte und deren Kontaktpersonen (Hygiene, Isolation, Anordnung)
  • elektronischer Versand von Informationsmaterial
  • Dokumentation, Berechnung von Absonderungsdauer für Erkrankte und Haushaltsangehörige
  • Abstimmung mit Einrichtungsleitungen zum Infektionsgeschehen
  • Festlegung der erforderlichen Hygiene- und weiterer Maßnahmen
  • Unterstützung in der Fallbearbeitung bei Schulen und Kitas
  • Beantwortung von E-Mail-Anfragen
  • Weiterentwicklung der Impfkampagne, inkl. Betreuung und Planung von Impfambulanzen
  • Evaluation und Berichtserstattung zu Maßnahmen

Ihr Profil:

  • Approbation als Arzt*Ärztin
  • idealerweise Erfahrung in der Infektiologie, Mikrobiologie, Virologie und/oder im öffentlichen Gesundheitswesen oder
  • abgeschlossenes Studium im Bereich Humanmedizin, Zahnmedizin, (Mikro-) Biologie oder ähnlichem naturwissenschaftlichen Studium oder
  • abgeschlossenes Studium in einem gesundheitswissenschaftlichen, wirtschaftswissenschaftlichen, medizinisch-pflegewissenschaftlichen oder sozialwissenschaftlichen Studienfach oder
  • abgeschlossene Ausbildung im medizinischen Bereich, im Bereich des Gesundheitswesens (medizinische*r Fachangestellte*r, Gesundheits- und Krankenpfleger*schwester, Arzthelfer*in) oder
  • abgeschlossene Ausbildung oder abgeschlossenes Studium im kaufmännischen Bereich
  • Verantwortungsbereitschaft und Entscheidungsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Kommunikations- und Kooperationsvermögen auch in der Zusammenarbeit mit anderen Institutionen (z.B. Gemeinschaftseinrichtungen) und Behörden
  • Kenntnisse und Fähigkeiten im Umgang mit der Standardsoftware
  • Bereitschaft zum Schicht- und Wochenenddienst
  • Bereitschaft zu einem Mindestumfang von 20 Stunden pro Woche und einer Dauer von mehreren Monaten

Freuen Sie sich auf:

  • eine spannende und sinnstiftende Tätigkeit zur Pandemiebewältigung im Bereich Public Health, Infektiologie, und Hygiene
  • die technischen und organisatorischen Möglichkeiten eines großen Gesundheitsamtes
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants

Wir weisen darauf hin, dass alle Personen, die nach dem 31.12.1970 geboren wurden, gemäß Masernschutzgesetz vor Einstellung mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen müssen. Liegt eine medizinische Kontraindikation vor, muss diese durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

Wir weisen außerdem darauf hin, dass alle Bewerbenden gemäß § 20a Abs. 3 Infektionsschutzgesetz vor Einstellung einen Immunitätsnachweis gegen Covid-19 (Impfnachweis oder Genesenennachweis i. S. d. § 2 Nr. 3 bzw. Nr. 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung in der jeweils gültigen Fassung) vorlegen müssen.

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bei Ärzt*innen bis zu Entgeltgruppe 14 TVöD, zusätzlich wird eine unbefristete Arbeitsmarktzulage von 15 % der Entgeltgruppe in Stufe 2 gewährt.

Bei Fachärzt*innen bis zu Entgeltgruppe 15 TVöD, zusätzlich wird eine unbefristete Arbeitsmarktzulage von 15 % der Entgeltgruppe in Stufe 2 gewährt.

Bei (Mikro-) Biolog*innen bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 13 TVöD und bei medizinischer, kaufmännischer Ausbildung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen bis zu Entgeltgruppe 9a TVöD, je nach Übertragung der vielfältigen Aufgaben.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Haas unter 0711 216-59310 oder katrin.haas@stuttgart.de gerne zur Verfügung.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 29.09.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 53/0057/2022 an das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Schloßstr. 91, 70176 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.