Abteilungsleiter*in Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung - Eingliederungshilfe (m/w/d)

Sozialamt
Kennzahl: 50/0090/2022
Vollzeit/Teilzeit
Bewerbungsfrist: 01.09.2022


Wir suchen zum 01.10.2022 eine*n Leiter*in für die Abteilung Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Eingliederungshilfe des Sozialamts der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist unbefristet zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Sozialamt organisiert mit derzeit ca. 500 Mitarbeitenden vielfältige soziale Leistungen in der Landeshauptstadt Stuttgart. In sieben Abteilungen leisten motivierte und engagierte Teams einen wichtigen Beitrag für die soziale und gesellschaftliche Teilhabe aller Stuttgarter*innen.

Die Abteilung Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung – Eingliederungshilfe organisiert in fünf Teams sämtliche Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch Neuntes Buch (SGB IX) für rd. 4.200 Stuttgarter*innen mit Behinderung. Unsere Mitarbeitenden unterstützen durch geeignete Maßnahmen und finanzielle Hilfen eine individuelle, selbstbestimmte Lebensführung und fördern eine gleichberechtigte Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • strategische und inhaltliche Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe hin zu einer personenzentrierten, sozialraumorientierten Teilhabeleistung
  • Auf- und Ausbau der Abteilung, Gestaltung der organisatorischen Abläufe sowie Kooperation und Vernetzung mit allen mit dem Thema befassten Bereichen des Sozialamts und mit weiteren Fachämtern und Organisationseinheiten innerhalb und außerhalb der Stadtverwaltung
  • Personalführung und -entwicklung
  • Klärung von Grundsatzfragen des neuen Eingliederungshilferechts, Erstellung fachlicher Vorgaben und Verantwortung für die ordnungsgemäße Aufgabenerledigung
  • Aufbau und Verantwortung für das Berichtswesen, das Controlling-System, die Qualitätssicherung und die Qualitätskontrolle
  • Finanz- und Steuerungsverantwortung für die Leistungsgewährung
  • Verantwortung für das Beschwerdemanagement sowie das Widerspruchs- und Klageverfahren
  • Gremien- und Netzwerkarbeit

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in den Bereichen Verwaltungs-, Rechts- oder Sozialwissenschaften und Soziale Arbeit oder ein vergleichbares Studium
  • bewerben können sich auch Beamt*innen des höheren Verwaltungsdienstes oder besonders qualifizierte Beamt*innen des gehobenen Verwaltungsdienstes mindestens in A 12 mit der Bereitschaft den Aufstiegslehrgang, der mit einer Prüfung abschließt, zu absolvieren
  • praktische Erfahrung und fundierte Kenntnisse im SGB IX, im Sozialrecht und den angrenzenden Rechtsgebieten sowie in den Fachgebieten Inklusion, Teilhabe und Sozialraumorientierung
  • einschlägige Leitungserfahrung, Führungs- und Sozialkompetenz
  • konzeptionelles und strategisches Denkvermögen
  • Kunden- und Mitarbeiterorientierung
  • Organisations- und Durchsetzungsstärke, Entscheidungsfreude sowie Ziel- und Lösungsorientierung
  • sicheres öffentliches Auftreten, eine ausgeprägte Kommunikations- und Ausdrucksfähigkeit sowie Verhandlungsgeschick und Netzwerkkompetenz
  • hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement und Belastbarkeit

Freuen Sie sich auf:

  • einen zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
  • betriebliche Altersvorsorge
  • selbstständiges Arbeiten in einem engagierten und aufgeschlossenen Team
  • eine umfassende und strukturierte Einarbeitung

Wir bieten Ihnen einen Dienstposten, der in Besoldungsgruppe A 15 bewertet ist. Eine entsprechende Planstelle steht zur Verfügung. Im Beschäftigungsverhältnis erfolgt die Eingruppierung bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 15 TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Vogel unter 0711 216-59047 oder franziska.vogel@stuttgart.de gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Zorn unter 0711 216-59038 oder marion.zorn@stuttgart.de.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 01.09.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 50/0090/2022 an das Sozialamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Organisation und Personal, Eberhardstraße 33, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.