Projektmitarbeiter*in für die Kriminalprävention (m/w/d)

Bürgermeisteramt
Kennzahl: BMA/0050/2022
Teilzeit 50 %
Bewerbungsfrist: 01.09.2022


Wir suchen baldmöglichst eine Fachkraft für Kriminalprävention zur inhaltlichen und administrativen Betreuung der Beteiligung der Landeshauptstadt Stuttgart am transnationalen und europäisch finanzierten Projekt „IcARUS-Innovative Approach to Urban Security“. Die Stelle ist in Teilzeit (50 %) und befristet bis zum 31.08.2024 zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Die Stabsstelle Sicherheitspartnerschaft in der Kommunalen Kriminalprävention des Referats Sicherheit, Ordnung und Sport koordiniert die kriminalpräventive Arbeit der Stadtverwaltung und fördert das in Stuttgart stark ausgeprägte Netzwerk zivilgesellschaftlicher Akteur*innen auf dem Feld der Kriminalprävention. Als Geschäftsstelle des bewährten Sicherheitskonzepts „Stuttgarter Sicherheitspartnerschaft“ stellt die Stabsstelle die Schnittstelle zwischen Stadtverwaltung, Polizei und Bürgerschaft dar.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • inhaltliche Gestaltung der Beteiligung der Landeshauptstadt Stuttgart am Projekt „IcARUS“
  • administrative Tätigkeiten, die mit der Beteiligung am Projekt einhergehen
  • Teilnahme an internationalen Koordinierungstreffen, Fachgesprächen und Workshops
  • Ansprechperson für Projektpartner*innen und lokale Partner*innen
  • Aufbereitung örtlicher Vorgänge, Entwicklungen und Strukturen für die Bearbeitung durch die akademischen Projektpartner*innen
  • Mitentwicklung und lokale Implementierung eines innovativen Präventionsprogramms

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der öffentlichen Verwaltung oder der Sozialwissenschaften oder ein Abschluss als Verwaltungsfachwirt*in (Angestelltenlehrgang II)
  • einschlägige Berufserfahrung in der Projektarbeit
  • Bereitschaft zum partnerschaftlichen Arbeiten und zu Netzwerkarbeit
  • ein erfolgreich abgeschlossenes Becceria-Qualifizierungsprogramms Kriminalprävention oder eine vergleichbare Qualifizierungsmaßnahme ist wünschenswert
  • von Vorteil sind vertiefte Kenntnisse der lokalen Präventionslandschaft

Freuen Sie sich auf:

  • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
  • fachliche Weiterentwicklung durch enge Zusammenarbeit mit akademischen Projektpartner*innen
  • neue Kontakte und Perspektiven durch transnationale Zusammenarbeit
  • eine partnerschaftliche Arbeitsatmosphäre sowohl innerhalb der Stabsstelle als auch innerhalb des Projekt Konsortiums
  • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
  • die Möglichkeit, mobil bzw. im Homeoffice zu arbeiten
  • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
  • vergünstigtes Mittagessen in unseren Betriebsrestaurants
  • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket

Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe 9c TVöD.

Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Herr Belgardt unter 0711 216-60632 oder gregor.belgardt@stuttgart.de gerne zur Verfügung.


Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 01.09.2022 an unser Online-Bewerberportal.




Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl BMA/0050/2022 an das Bürgermeisteramt der Landeshauptstadt Stuttgart, Rathauspassage 2, 70173 Stuttgart, senden.

Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.