Sozialarbeiter*in / Sozialpädagoge*in für die Beratung von Prostituierten inklusive Prävention (m/w/d)

Gesundheitsamt
Kennzahl: 53/0050/2022
Teilzeit 50 %
Bewerbungsfrist: 25.08.2022


Wir suchen baldmöglichst eine*n Sozialarbeiter*in / Sozialpädagog*in für das Sachgebiet Sozialdienst für sexuelle Gesundheit, Prostitution und Tuberkulose der Abteilung Gesundheitsschutz, Amtsärztliche Gutachten im Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Die Stelle ist in Teilzeit (50 %) und aufgrund von Elternzeit befristet bis zum 20.04.2024 zu besetzen.

Rund 16.000 Beschäftigte gestalten das öffentliche Leben der Landeshauptstadt Stuttgart und stellen sicher, dass im Kessel alles rund läuft. Unter www.stuttgart.de/karriere finden Sie alle wichtigen Informationen zu unseren vielfältigen Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Gesundheitsamt mit seinen 240 Beschäftigten trägt wesentlich dazu bei, die Gesundheit zu fördern, Erkrankungen in der Entstehung zu verhindern, Teilhabe zu ermöglichen sowie die Ungleichheit von Gesundheitschancen weiter abzubauen. Im Sachgebiet Sozialdienst für sexuelle Gesundheit, Prostitution und Tuberkulose ist die Hauptaufgabe die Beratung und Betreuung der Klient*innen der einzelnen Beratungsstellen und Zielgruppen, sowie Prävention.

Ihre Aufgabenschwerpunkte:

  • psychosoziale Beratung für Frauen und Männer im Blickfeld Prostitution
  • Beratung nach dem Prostituiertenschutzgesetz
  • soziale Einzelhilfe für Prostituierte
  • Sekundärprävention: Vermittlung von Wissen über sexuell übertragbare Krankheiten
  • gruppenbezogene Primärprävention zu sexuell übertragbaren Krankheiten, Verhütungsmethoden und Anregung zur Reflexion der Werte und Erfahrungen innerhalb der entsprechenden Community
  • niedrigschwellige Angebote inklusive Streetwork
  • die Tätigkeit findet niedrigschwellig, zum Teil im interdisziplinären Team, im Innen- und Außendienst statt; zeitliche Flexibilität, Offenheit für die Arbeitsbereiche und persönliches Engagement sind erforderlich
  • Dokumentation
  • Vertretung in den übrigen Arbeitsbereichen des Sachgebietes

Eine Änderung oder Ergänzung des Aufgabengebiets bleibt vorbehalten.

Ihr Profil:

  • Sie haben ein abgeschlossenes Studium zur*zum Sozialarbeiter*in/Sozialpädagog*in oder ein vergleichbar abgeschlossenes Studium im sozialen oder psychologischen Bereich
  • im Idealfall haben Sie mehrjährige Berufserfahrung und Kenntnisse in den genannten Arbeitsbereichen, niedrigschwelliger und geschlechtsspezifischer Sozialarbeit, Streetwork und der Arbeit mit Gruppen von gesellschaftlich ausgegrenzten Menschen
  • mehrjährige sozialpädagogische Praxiserfahrung mit fundierten methodischen und fachlichen Kenntnissen in der Beratung von Frauen und Männern sind von Vorteil
  • Sie haben gute Kenntnisse in der spezifischen Sozialgesetzgebung
  • Sie verfügen über interkulturelle Kompetenzen, Einfühlungsvermögen und Verständnis für die besonderen Lebenssituationen der Klientel
  • wünschenswert sind aufgaben- und beratungsrelevante medizinische Kenntnisse sowie Kenntnisse des Gesundheitswesens und der behördlichen Sozialarbeit
  • Sie können auch unter hohem Arbeitsanfall und schwierigen Gegebenheiten strukturiert und lösungsorientiert arbeiten

    Freuen Sie sich auf:

    • Work-Life-Balance durch flexible Arbeitszeitmodelle
    • eine vielfältige, abwechslungsreiche und interessante Tätigkeit
    • persönliche und fachliche Weiterentwicklung durch ein umfassendes Fortbildungsangebot
    • Gesundheitsmanagement und Sportangebote
    • ein bezuschusstes ÖPNV-Ticket
    • betriebliche Altersvorsorge

    Wir weisen darauf hin, dass alle Personen, die nach dem 31.12.1970 geboren wurden, gemäß Masernschutzgesetz vor Einstellung mindestens zwei Masern-Schutzimpfungen oder ein ärztliches Zeugnis über eine ausreichende Immunität gegen Masern nachweisen müssen. Liegt eine medizinische Kontraindikation vor, muss diese durch ein ärztliches Attest nachgewiesen werden.

    Wir weisen außerdem darauf hin, dass alle Bewerber*innen gemäß § 20a Abs. 3 Infektionsschutzgesetz vor Einstellung einen Immunitätsnachweis gegen Covid-19 (Impfnachweis oder Genesenennachweis i. S. d. § 2 Nr. 3 bzw. Nr. 5 der Covid-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung in der jeweils gültigen Fassung) vorlegen müssen.

    Die Eingruppierung erfolgt bei Vorliegen aller persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen in Entgeltgruppe S15 TVöD.

    Für nähere Auskünfte zur Tätigkeit steht Ihnen Frau Winzer unter 0711 216-59324 gerne zur Verfügung. Für personalrechtliche Fragen zum Verfahren wenden Sie sich bitte an Frau Sternberg unter 0711 216-25472.


    Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 25.08.2022 an unser Online-Bewerberportal.




    Falls eine Online-Bewerbung nicht möglich ist, können Sie uns Ihre Papierbewerbung unter Angabe der Kennzahl 53/0050/2022 an das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt Stuttgart, Schloßstr. 91, 70176 Stuttgart, senden.

    Bitte senden Sie uns im Fall einer Papierbewerbung nur Kopien ohne Plastikhüllen o. Ä., da keine Rücksendung erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.


    Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Es handelt sich bei den verwendeten Cookies um sogenannte "technisch notwendige Cookies", welche keine aktive Einwilligung des Benutzers erfordern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.